Mit dem Fahrrad zu den Inseln der Loire!

1
  • © A.Lamoureux

Entlang der Loire findet man kleine und große Inseln, von denen eine schöner als die andere ist - und jede hat ihr gewisses Etwas. Geboten werden Spazierfahrten durch die Natur und eine reiche und bunte Tier- und Pflanzenwelt, die es zu erkunden gilt :)

Die Größte

Die Île de Nantes ist als kulturelles, der Stadt zugewandtes Ausflugsziel mit einer reichen Geschichte und neuen Vorzügen ein absolutes Muss … Nach dem Industriezeitalter und den Schiffswerften findet das Epos von Nantes 1987 mit der Schließung der Werften seinen Abschluss. Von nun an steht die Kultur im Mittelpunkt der Île de Nantes. Steigen Sie auf den Rücken eines Elefanten, spazieren Sie am Quai des Antilles entlang und bewundern Sie die Ringe von Buren (Anneaux de Buren). Bei einem Glas am Ufer der Loire kann man einem der Konzerte lauschen. Im Kulturzentrum La Fabrique gibt es die Möglichkeit, Musikstücke zu proben. Kurzum: alles was man sich wünscht, um die Kultur von Nantes kennenzulernen! – und natürlich per Fahrrad!

Ile de Nantes © Guillaume Chevalier Photographe

Die Ländlichste

Auf der Île Forget gibt es Rad- und Wanderwege von insgesamt 7 km Länge und 25 ha Grünfläche. Das kleine Paradies ist über eine Holzbrücke zu erreichen. Diese kleine Verschnaufpause in ländlicher Idylle erfreut Groß und Klein: Die Kinder können absteigen und mit den eigens für sie eingerichteten Spielgeräten wie Seilrutsche, kleines Spielfeld und Karussell spielen. Außerdem gibt es Picknicktische und Möglichkeiten für eine geruhsame Mittagspause im Grünen, bei der man den Klängen der Natur lauschen kann. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Die Gelegenheit, um viel frische Luft zu tanken! Die ungewohnte Aussicht auf den Kontinent ist eine echte Überraschung.

Die Längste

Die 14 km lange Île de Chalonnes ist die größte Flussinsel Europas. Die Insel ist von einem echten aktiven Inselleben geprägt: Die Bewohner mit Haupt- oder Zweitwohnsitz fühlen sich privilegiert und sind stolz darauf, die unvergleichliche Tier- und Pflanzenwelt und die wunderbaren Lichter der Insel bewundern zu können: Schätze, die sie wie ihren Augapfel hüten.
Während früher hauptsächlich Hanf und Tabak angebaut wurde, wird das paradiesische Stückchen Erde heute von Ausflüglern besucht, die hier spazieren gehen oder köstliche Gerichte aus vor Ort angebautem Obst und Gemüse genießen. Für Spaß ist in jedem Fall gesorgt! Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Dieses Schmuckstück der Loire wartet zu jeder Jahreszeit mit Überraschungen auf.

Chalonnes © D.Drouet

Die Spirituellste

Die Île de Béhuard trägt zum Charme der als „kleine Ortschaft mit Charakter“ ausgezeichneten Gemeinde bei. An diesem einmaligen Ort, der zugleich auch eine Loire-Insel ist, wohnen nur wenige Glückliche das ganze Jahr über. Wenn Sie in der Sommersaison mit dem Rad unterwegs sind, werden Sie mit Sicherheit auf einige Hochzeitspaare treffen, die sich auf der Insel mit ihrer einzigartigen Fotokulisse vermählen lassen. Andere führt ihre jährliche Pilgerfahrt hierher. Die meisten Besucher kommen zu Fuß oder mit dem Rad. Sie fühlen sich vom Charme des Dorfes und der schönen, von Steinen und Wasser geprägten Loire-Landschaft angezogen. Oder sie nehmen sich Zeit, bei einer Erfrischung auf den königlichen Fluss zu blicken, der den ganzen Tag über atemberaubende Licht- und Farbspiele zu bieten hat.

Béhuard © Franck Charel

Die Fotogenste

Die Île d’Offard liegt wenige Kilometer vom historischen Stadtzentrum von Saumur entfernt. Sie bietet einen einmaligen Ausblick auf die Ufer: Bewundern Sie Schloss Saumur mit seinen über der Loire aufragenden Maschikulis, die Sandbänke mit ihrer bunten Tierwelt, die großzügige Natur und natürlich den königlichen Fluss. Die 4 km lange, weiter östlich von Offard gelegene Île Batailleuse bietet eine ganz andere Sicht auf das berühmte Felsplateau von Saint-Florent-le-Vieil!

Champtoceaux © A.Lamoureux

Die Landwirtschaftlichste

Die Île Saint-Aubin besteht überwiegend aus natürlichen, für Heu und als Weideland genutzten Wiesen. Sie befindet sich im Herzen des Flussbeckens der Maine, fünf Minute vom historischen Zentrum des Anjou entfernt. Die Insel ist Ziel unterschiedlichster Aktivitäten: Wanderer kommen gerne hierher, um in die dichte Tier- und Pflanzenwelt einzutauchen: Sobald die Spaziergänger vorübergezogen sind, suchen an die 500 Tierarten in diesem bevorzugten Naturareal Schutz.

Auch die halb freilebenden Kühe, das Ausflugslokal mit Blick auf die Loire und der pädagogische Bauernhof für die Kleinen machen das kleine Stückchen Insel zu einem beliebten – kulturellen oder landschaftlichen – Ausflugsziel.

 

Bac de l’Ile Saint-Aubin © J.P.Klein