Anfahrt zur route

1
  • P.Forget - CRT Centre-Val de Loire

Zahlreiche am Loire-Radweg gelegene Städte (Orléans, Blois, Amboise, Tours, Saumur, Angers, Nantes u. a.) sind sehr gut an das Autobahnnetz angebunden.

Sie suchen einen Langzeitparkplatz für Ihr Auto?

  • Wenden Sie sich an das nächstgelegene Fremdenverkehrsamt an Ihrem Ausgangsort oder Ihrer ersten Unterkunft, dort wird man Ihnen Vorschläge machen.
  • Einige Unterkünfte mit dem (freigestellten) Qualitätssiegel „Accueil Vélo“ für einen fahrradfreundlichen Empfang bieten Radtouristen für das Langzeitparken ihrer Autos spezielle Plätze an (Parkplatz oder Garage – kostenlos oder kostenpflichtig).
  • Auf der interaktiven Karte der Website können Sie einige Langzeitparkplätze aufrufen.

Die am Loire-Radweg gelegenen Städte sind mühelos mit den Fern- und Nahverkehrszügen der Linien TGV, Intercité und TER zu erreichen.
In folgenden Städten hält der TGV: Saint-Pierre-des-Corps, Tours, Angers, Nantes, Saint-Nazaire.
Auf der  interaktiven Karte finden Sie alle an der Strecke gelegenen Bahnhöfe.

Mitnahme von Fahrrädern im Zug

1 – Zusammengeklapptes, auseinandergenommenes und in einer Tasche verstautes Fahrrad

Standardfahrräder können an Bord von SNCF-Zügen kostenlos mitgenommen werden, vorausgesetzt, sie wurden zusammengeklappt oder auseinandergenommen und in einer Tasche verstaut (maximale Abmessung: 120 cm hoch und 90 cm breit), je nach verfügbaren Plätzen. Da das Fahrrad in diesem Fall als Handgepäck betrachtet wird, ist keine Reservierung erforderlich.

An Bord der Züge sind nur Standardfahrräder zulässig. Der Transport von Liegerädern, Dreirädern, Tandems und Anhängern jeder Art ist nicht gestattet.

2 – Nicht zusammengeklappte bzw. nicht auseinandergenommene Fahrräder:

In TER-Zügen wird empfohlen, montags bis freitags die morgendlichen und abendlichen Stoßzeiten zwischen 7:00 und 9:00 Uhr und 17:00 und 19:00 Uhr zu meiden.

  • Auf einigen INTERCITÉS-Linien besteht Reservierungspflicht: 5 oder 10 €/pro Fahrrad je nach Linie.
  •  An Bord der TGVs ist der Transport von Fahrrädern nur auf bestimmten Linien zulässig. Der Service ist kostenpflichtig (10 € /Fahrrad) und die Reservierung beim Kauf des Zugtickets obligatorisch.  (https://de.oui.sncf/de)
  • Der Fahrradzug „Train Vélo Loire“: Nutzen Sie auf der Interloire-Linie Orleans – Le Croisic von Juni bis September den kostenlosen Transport-Service in speziell eingerichteten Bereichen.

Informationen zu den Bedingungen für den Fahrradtransport in Zügen finden Sie hier: www.oui.sncf/aide/transport-de-votre-velo

Bei der Suche nach freien Plätzen und Tarifen finden Sie unter  „Détails du voyage“ (Reisedetails) Hinweise zu den Bedingungen für die Fahrradmitnahme und den Service (kostenlos oder kostenpflichtig) für den jeweiligen Zug.

3 – Transport des Fahrrads durch einen SNCF-Service oder ein Privatunternehmen

  • Die SNCF bietet einen Gepäck-Abholservice an. Die Modalitäten finden Sie hier https://bagages.oui.sncf – (Höchstgewicht pro Gepäckstück: 25 kg)
  • Manche Privatunternehmen bieten den Transport Ihres Fahrrads zwischen zwei an der Strecke gelegenen Städten an. Sie finden Sie unter „Gepäck-, Fahrrad-, und Personentransfers

Über folgende Flughäfen lässt sich der Loire-Radweg aber auch leicht per Flugzeug erreichen:

  • Nantes Atlantique
  • Tours – Val de Loire

Sowie wie über die Pariser Flughäfen:

  • Roissy-Charles-De-Gaulle + direkter TGV-Anschluss nach Tours, Angers, Nantes, Saint-Nazaire
  • Orly + Fahrt mit dem Autobus „Ouibus“ bis nach Orléans (120 km)

Fahrradmitnahme im Flugzeug

Die meisten Fluggesellschaften akzeptieren nach eigenen Regelungen die Mitnahme von Fahrrädern im Gepäckraum. Informieren Sie sich bei Ihrem Transportunternehmen rechtzeitig bei der Reservierung.Hier einige allgemeine Informationen zum Fahrradtransport:

  • Viele Gesellschaften fordern das Verstauen des Fahrrads in einer Tasche oder in einem festeren Behälter. Je nach Fluggesellschaft wird der Verpackungskarton bereitgestellt oder nicht. Es ist wichtig, dass Sie sich im Voraus erkundigen, um am Flughafen keine Überraschung zu erleben. Die Verpackungen sind auch in Fahrrad- oder Sportzubehörgeschäften erhältlich.
  • Die Pedalen sollten abgenommen bzw. eingeklappt werden. Das Vorderrad sollte abmontiert und auf dem Rahmen befestigt werden. In einigen Fällen ist die Luft aus den Schläuchen zulassen.
  • Das Gewicht wird ebenfalls berücksichtigt, wobei je nach Fluggesellschaft unterschiedliche Bedingungen gelten.
  • Wenn Sie das Fahrrad im Flugzeug mitnehmen, müssen Sie einen Gepäckzuschlag bezahlen. Auch hier schwanken die Preise je nach Reiseziel zwischen 45 und 200 Euro.

Die meisten Städte entlang des Loire-Radwegs werden täglich von Bussen angefahren (Ouibus, Flixbus, Isilines…). Bei den meisten Anbietern stellt es kein Problem dar, ein Fahrrad zu transportieren. Überprüfen Sie bei der Reservierung die Transportbedingungen von Fahrrädern bei Ihrem jeweiligen Anbieter. Informationen zu den angefahrenen Städten sowie zu Fahrplänen und Preisen finden Sie unter: https://www.goeuro.de/fernbus/

Sie reisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln? Denken Sie an die Möglichkeit, ein Fahrrad zu mieten!
Auf dem Loire-Radweg können Sie Ihr Fahrrad in einer Stadt mieten und am Zielort zurückgeben. Fahrradvermieter finden Sie unter: „Fahrrad mieten