Die Radroute La Loire à Vélo: Natur, Kultur und schöne Abenteuer

1
  • D. Darrault - CRT Centre-Val de Loire
  • J.-F. Souchard - CRT Centre-Val de Loire

Erkunden Sie mit dem Fahrrad die Wiege der Renaissance und das süße Leben à la française, bereisen Sie eine der Welterbestätten der UNESCO, entdecken Sie die Geschichte und die außergewöhnlichen Reichtümer der Loire-Schlösser, bewundern Sie das beeindruckende Naturspektakel und fahren Sie über Städte und Dörfer bis zu den Stränden des Atlantiks: Dies alles bietet Ihnen der Loire-Radweg. Und damit Sie ganz unbeschwert reisen können, warten auf Sie umfassende Services von Anbietern der Marke „Accueil Vélo“.

Die einzigartige Radroute La Loire à Vélo

Der 900 km lange Loire-Radweg zählt zu den schönsten Radrouten Frankreichs. Der größte Abschnitt der Loire-Strecke führt über Gebiete des als Welterbestätte der UNESCO anerkannten Loiretals. Sie verspüren Abenteuerlust? Dann lassen Sie sich von den sehenswerten Höhepunkten des Loire-Radwegs überraschen.

Die leicht zu bewältigende und daher vor allem für Familien und unerfahrene Radreisende geeignete Route folgt dem Flussverlauf der Loire. Dabei führt sie über verschiedene Arten von gesicherten und ausgeschilderten Strecken.
Mehr über die verschiedenen Streckenarten.

Der Loire-Radweg bildet den Beginn der europäischen Radroute EuroVelo 6, die den Atlantik auf einer Strecke von fast 3 600 km mit dem Schwarzen Meer verbindet. Denn der Loire-Radweg ist gleichzeitig auch ein weit verzweigtes Wegenetz.  Allein in den zwei Regionen, durch die der Weg führt, hat man Anschluss an 9 Radrouten (5 in der Region Centre-Val de Loire und 4 in der Region Pays de la Loire) und mehr als 13 Wegeschleifen (10 in der Region Centre-Val de Loire und 3 in der Region Pays de la Loire).

Services für eine erfolgreiche Radreise

Cyclotouristes sur les bords de Loire, à Châtillon-sur-Loire © J. Damase CRT Centre-Val de Loire

Ob mit der Familie oder Freunden, als Radwandertour oder einfache Spazierfahrt: Die Radroute La Loire à Vélo bietet eine Reihe an Services, die Ihnen bei einer optimalen Organisation Ihrer Reise helfen werden: Unterkünfte in weniger als 5 km Entfernung von der Strecke, Fahrradvermietungen oder -reparaturen, Gepäcktransfers und Fahrradtransporte, ausgestattete Rastplätze etc.

Die Qualität der Services wird durch die landesweite Marke „Accueil Vélo“ gewährleistet. Zu ihr gehören mehr als 600 Anbieter aus der Tourismusbranche, die Ihnen mit ihrem fahrradfreundlichen Ansatz einen hochwertigen Empfang garantieren.


Die Streckenarten auf dem Loire-Radweg

  • Autofreie Wege
    • Grüne Wege: Diese ausschließlich dem Verkehr nicht motorisierter Fahrzeuge (Radfahrer, Fußgänger, Reiter, Skater etc.) vorbehaltenen Wege führen häufig über stillgelegte Gleisstrecken, Uferwege, Forstwege oder Landwege. Die Fahrbahn besteht meist aus verdichtetem Sand oder Teer und ist für Trekkingräder geeignet.
    • Radwege: Diese Wege sind vom motorisierten Verkehr getrennt und ausschließlich Radfahrern vorbehalten.
  • Gemeinsame Wege für Radfahrer und Autos

    • Radstreifen: Der nur für Radfahrer bestimmte und eher im städtischen Bereich anzutreffende Radstreifen ist durch eine Markierung am Boden vom motorisierten Verkehr getrennt.
    • Straßen ohne Durchgangsverkehr“: Diese Straßen sind für Anlieger und Radfahrer zugänglich, aber nicht für den Durchgangsverkehr.
    • Straßen mit geringem Verkehrsaufkommen: Auf diesen von anderen Fahrzeugen genutzten Straßen fahren weniger als 500 Fahrzeuge pro Tag.