1 Woche von Blois nach Saumur

  • place
    Départ/Arrivée
    Blois - Saumur
  • compare_arrows
    Distanz
    178 km
  • access_time
    Mietdauer
    8 Tage / 7 Übernachtungen
1
  • Gillard et Vincent - CRT Centre-Val de Loire
  • F. Charel - CRT Centre-Val de Loire
  • Eric Sander
  • Daniel Lépissier

Eine ideale Strecke, um die Städte Blois, Amboise, Tours und Saumur sowie ausgewählte Schlösser der Loire und ihre Gärten kennenzulernen. Ob in der Gruppe, in der Familie oder zu zweit: Profitieren Sie von den Landschaften der Loire und ihrer unglaublichen Tier- und Pflanzenwelt im Herzen des regionalen Naturparks Loire-Anjou-Touraine.

Tag 1: Ankunft in Blois

J. Damase - CRT Centre-Val de Loire

Erkunden Sie Blois und sein Königsschloss, das den Königen Frankreichs als Residenz diente. Nach der Besichtigung der Altstadt mit ihren charmanten Gassen verlocken die Straßencafés zu einer Pause. Nehmen Sie Ihre Kinder zu ein paar Zauberstücken im Haus der Magie (Maison de la magie) mit und lassen Sie sich dann selbst von den Zitaten und teils verrückten Werken des Kunstzentrums „Fondation du doute“ in Staunen versetzen. Zum Abschluss des Tages können Sie sich in einer Licht- und Tonshow auf dem Schloss in die Geschichte Frankreichs zurückversetzen lassen.

Tag 2: Blois – Amboise (42 km)

Profitieren Sie von Blois, falls Sie nicht schon am Vortag Gelegenheit dazu hatten. Am Südufer der Loire entlang geht es aus der Stadt hinaus bis nach Chaumont-sur-Loire. Die regionale Domäne, die mehr als nur ein Renaissanceschloss und Kunst- und Naturzentrum ist, bietet einen zauberhaften Ausblick auf das Tal der Loire. Das hier veranstaltete internationale Gartenfestival bringt alljährlich Kreationen von Künstlern, Garten- und Landschaftsplanern zu einem vorgegebenen Thema zusammen. Sie werden begeistert sein! Setzen Sie Ihren Weg Richtung Amboise fort, wo Sie auf den Spuren Leonardo da Vincis radeln können!  Der Künstler ist überall: Im über der Stadt thronenden Königsschloss, in seiner letzten Lebensstätte, dem Clos-Lucé, und sogar in den Straßen der Stadt.

A. Verger_CRT Centre-Val de Loire

Idee für eine Pause:

  • Die Domäne Chaumont-sur-Loire bietet sich hervorragend für ein Mittagessen an. Mehrere Restaurants mit schattigen Terrassenplätzen gehen auf alle Ihre Wünsche ein.
  • In Amboise lädt die Pâtisserie Bigot zu einer Naschpause ein. Genießen Sie anschließend auf der Loire-Brücke den besten Aussichtspunkt auf die Stadt.

Infos zur Etappe:

  • Vor Madon und Candé-sur-Beuvron erklimmen Sie zwei schöne Steigungen, bevor Sie schnell zur fast ebenen Strecke des Loireufers zurückkehren.

Tag 3: Amboise – Tours (28 km)

F. Charel - CRT Centre-Val de Loire

Besuchen Sie vor Ihrer Abfahrt das Krongut Château-Gaillard. In dem 15 ha großen Park sind mehr als 160 Orangenbaumarten versammelt. Noch ein paar Fahrradminuten und schon sind Sie an der Pagode de Chanteloup angelangt. Dieses ungewöhnliche Bauwerk ist der „verrückten Idee des Herzogs von Choiseul“ entsprungen. Steigen Sie bis zur 44 m hohen Spitze hinauf, um von dem herrlichen Panoramablick auf das Loiretal zu profitieren, oder schlendern Sie durch den kleinen chinesischen Garten. In der für ihren Wein berühmten Ortschaft Montlouis-sur-Loire lohnt eine Besichtigung der Tuffsteingalerien des Winzerkellers, in dem 2 Millionen Flaschen zur vollen Reife gebracht werden. Setzen Sie Ihre Radtour in Richtung Schloss Bourdaisière fort. Auf dem 2 ha großen Nutzgarten kommen mehr als 600 Tomatensorten zusammen. Zur Übernachtung geht es zurück in die belebte und von Feinschmeckern geschätzte Kunst- und Geschichtsstadt Tours. Entdecken Sie hier  die hell erleuchtete Kathedrale oder die alten Fachwerkhäuser. Auf dem Place Plumereau laden die Terrassen der Bars und Cafés zum Verweilen ein, bevor man in einem der guten Restaurants die berühmte Gastronomie der Touraine probieren kann.

In der Familie: Im Park der Mini-Schlösser in Amboise können Sie 45 Miniaturversionen der Loireschlösser bestaunen.

Tag 4: Tours – Villandry (22 km)

In den Halles de Tours können Sie reichlich Spezialitäten kaufen: Ob Rillettes, Rillons, Wurstwaren oder Ziegenkäse – für ein Picknick fehlt es an nichts! Verlassen Sie Tours und folgen Sie dem Südufer des Cher in Richtung Savonnières. Die  Kalksinterhöhlen entführen Sie auf eine erstaunliche Reise ins Erdinnere. Die zugleich spielerische und pädagogische Besichtigung wird von Groß und Klein geschätzt. Folgen Sie dem Flussverlauf des Cher, um zum Schloss von Villandry zu gelangen, einem der letzten im Loiretal erbauten großen Schlösser. Nehmen Sie sich Zeit, die herrlichen Gärten „à la française“ zu erkunden. Der dekorative Nutzgarten ist eine Rarität. Genießen Sie zum Ausklang des Tages das herrliche Panorama am Ufervorsprung Bec du Cher, bevor Sie zu Ihrer Unterkunft zurückkehren.

CRT Centre Val de Loire

Infos zur Etappe:

  • In der Nähe des Bahnhofs von Tours finden Sie den „Accueil Vélo et Rando“ mit zahlreichen Services für Radwanderer.
  • Um Tours zu verlassen, folgen Sie dem Parallelweg zur Avenue de Grammont. Bleiben Sie achtsam, denn auf dieser Hauptverkehrsader gibt es viele Kreuzungen.

Idee für eine Pause: Genießen Sie in der Guinguette „A la Soupette de Memère“ in Savonnières die „einfachen und großzügigen“ Gerichte aus lokalen Erzeugnissen.

Idee für den Abend: Erleben Sie im Juli einen zauberhaften Augenblick anlässlich der Nächte der Tausend Feuer (Nuits des Mille Feux) auf Schloss Villandry, dessen Gärten im Licht von 2 000 Kerzen erstrahlen – einfach magisch!

Tag 5: Villandry - Azay-le-Rideau – Bréhémont (28 km)

L. de Serres - CMN

Von Villandry geht es in den regionalen Naturpark Loire-Anjou-Touraine. Entdecken Sie die Landschaften der Loire, Wälder, Weinberge, typische Dörfer und Höhlenbehausungen. Radeln Sie weiter bis zum Schloss von Azay-le-Rideau, von dem Balzac einst sagte, dass es „einem geschliffenen, von der Indre eingefassten Diamanten“ gleiche. Es ist der perfekte Ausdruck der Eleganz der französischen Renaissance. Wenn Sie Ihre Radwanderung fortsetzen, können Sie Schloss Islette besichtigen, das dem Liebespaar Camille Claudel und Rodin als Rückzugsort diente. Der von Wasser umsäumte Park eignet sich ideal für ein Picknick. Weiter geht es mit dem Fahrrad Richtung Bréhémont. Dabei lohnt ein Abstecher nach Rivarennes zum Museum der „Poire tapée“ (getrocknete und flachgeklopfte Birne): Eine kulinarische Spezialität, die Sie unbedingt kosten sollten! Am Weinberg finden Sie auf dem Weingut des leidenschaftlichen Bio-Winzers Nicolas Paget Weine der Herkunftsbezeichnungen Chinon, Touraine und Azay-le-Rideau. Fahren Sie anschließend zum Übernachten nach Bréhémont.

In der Familie: Kurz vor Azay-le-Rideau können Sie im Höhlental von Goupillières das Leben der Bauern nachempfinden, die hier ab dem Mittelalter in den Bauernhöfen wohnten.

Tag 6: Bréhémont – Chinon (22 km)

Nur wenige Kilometer vom Start entfernt können Sie eine Pause auf Schloss Rigny-Ussé einlegen. Sie finden, dass es dem von Dornröschen ähnelt? Kein Wunder, denn es diente Charles Perrault als Vorlage für das Märchen. Die Radrundtour geht weiter in Richtung Chinon. Die Burg und ihre Wehrmauern thronen über der Stadt und dem am Fuße verlaufenden Fluss Vienne. Das erste Zusammentreffen zwischen Jeanne d’Arc und Karl VII. fand in diesen Mauern statt. Legen Sie vor oder nach der Besichtigung eine Pause in den Caves Plouzeau ein. Entdecken Sie die 200 m langen, in Stein gehauenen Galerien, die einst als Steinbruch für die Konstruktion von Bauwerken dienten. Die Verkostung des berühmten herkunftsgeschützten Weins ist ein Muss! Profitieren Sie am Abend von den charmanten, den Fußgängern vorbehaltenen Gassen und der besonderen Atmosphäre dieser Kunst- und Geschichtsstadt, bevor Sie dort eine Nacht verbringen.

 

P.Forget - CRT Centre-Val de Loire

Tag 7: Chinon – Saumur (36 km)

P.Forget - CRT Centre-Val de Loire

Verlassen Sie Chinon, indem Sie der Vienne folgen. In Candes-Saint-Martin, das zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählt, treffen Sie auf den Zusammenfluss von Loire und Vienne. Gehen Sie auf eine kommentierte Kreuzfahrt an Bord der Schiffe La Belle Adèle oder Amarante. Bewundern Sie die Loire von der Panoramaterrasse des Schlosses von Montsoreau und schlendern Sie durch die Straßen dieses Dorfes, das zu den Plus Beaux Villages de France gehört (Label „Schönste Dörfer Frankreich“). Weiter geht es mit dem Fahrrad zur königlichen Abtei Fontevraud. Die größte Klosterstadt Europas empfängt Sie zu kulturellen und kulinarischen Augenblicken. Beenden Sie Ihre Tour in Saumur: Schlendern Sie durch die Straßen der Altstadt dieser für ihre Weine, Gastronomie und Lebensart bekannten Kunst- und Geschichtsstadt.  Höhepunkt des Tages bildet der zauberhafte Ausblick auf die Loire, der sich Ihnen vom Schloss aus bietet.

Tag 8: Start in Saumur

La Loire à Vélo, pont de Saint Nazaire, Saint Brevin les Pins, dep44, Pays de La Loire, France

Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Reise in 7 zusätzlichen Tagen bis zum Atlantik fortsetzen.