Von Saumur bis zum Atlantik

  • place
    Anfang / Ankunft
    Saumur / Saint-Brevin-les-Pins
  • compare_arrows
    Distanz
    238 km
  • access_time
    Dauer
    8 Tage / 7 Übernachtungen
1
  • Oudon vu depuis le belvédère de Champtoceaux
  • La Loire à Vélo, Serpent d'Océan, oeuvre de l'artiste Huang Yong Ping, pointe du Nez de chien, Saint Brevin les Pins, dep44, Pays de La Loire, France

Diese Radstrecke zwischen Saumur und dem Atlantik ist von einem außergewöhnlichen Kulturerbe, Weinbergen und den atemberaubenden Flusslandschaften der Loire gekennzeichnet – Erkundungen, die Ihre Fahrt bis zum Ozean bereichern werden.

Tag 1: Ankunft in Saumur

Nehmen Sie sich in Saumur Zeit, durch die Straßen der Altstadt zu bummeln. Die für ihre Weine, Gastronomie und Lebensart bekannte Kunst-und Geschichtsstadt Saumur ist auch eine Hochburg der Reitkunst.

Saumur © S. Gaudard

Tag 2: Saumur – Gennes (20 km)

L'eglise prieurale Notre-Dame de Cunault.

Besuchen Sie in Saumur die berühmte nationale Reitschule und machen Sie einen Stopp in den für ihren renommierten Schaumwein bekannten Weinkellern Bouvet-Ladubay. Hier können Sie die Gewölbe mit dem Fahrrad besichtigen!

Verlassen Sie Saumur über das Südufer in Richtung des Dorfes Chênehutte-Trèves-Cunault. Die Radstrecke an der Loire entlang ist von herrlichen Bauten aus Tuffstein gesäumt. Ein unbedingtes Muss: die Priorkirche von Notre-Dame de Cunault aus dem 18. Jh.

Verbringen Sie die Nacht in Gennes.

Infos zur Etappe:

  • Zwischen Saumur und Gennes verläuft die Strecke parallel zum Südufer auf kleinen, gemeinsam mit Autos genutzten Straßen. Fahren Sie auf der D751 an der Loire entlang. In Fahrtrichtung Gennes-Saumur müssen Sie vor Cunault auf die über die Hänge verlaufende D2014 abbiegen (vorgeschriebene Fahrtrichtung)
  • Variante: Route entlang des Nordufers zwischen Saumur / Les Rosiers-sur-Loire; dieser Loireufer-Abschnitt ist als Grüner Weg ausgewiesen, er ist nicht für Anhänger und Tandems geeignet.
  • Pendelfähre Saumur / Le Thoureil, freitags in der Saison (Fahrradmitnahme möglich). Kontaktieren Sie die Kreuzschifffahrt Saumur Loire

Tag 3: Gennes – Angers (38 km)

Abfahrt in Gennes in Richtung des Dorfes Thoureil. Bewundern Sie den ehemaligen Lastkahnhafen mit seinen schönen Bauten aus dem 15. und 17. Jahrhundert. Stellen Sie Ihr Fahrrad ab, um auf eine Tour an Bord eines traditionellen Fischerbootes, der  Toue de Loire, zu gehen. Anschließend geht es mit dem Rad weiter in Richtung Saint-Mathurin-sur-Loire zur Besichtigung des Informationszentrums  Loire Odyssée, wo Sie noch mehr über den majestätischen Fluss erfahren können. Setzen Sie Ihren Weg bis nach Trélazé fort, um dort den Schieferbruch zu bewundern: eine erstaunliche Minerallandschaft auf dem Gelände eines ehemaligen Schieferbergwerks.

Beenden Sie Ihren Tag in Angers

Angers, V43, dep49, Pays-de-la-Loire, France

Infos zur Etappe:

  • Gennes – Saint-Remy-La-Varenne, folgen Sie der Router am Südufer
  • Überqueren Sie die Loire zwischen Saint-Rémy-La-Varenne und Saint-Mathurin-sur-Loire
  • Biegen Sie auf der Höhe von Daguenière in Richtung Angers ab, setzen Sie am Fluss Authion mit einer Kettenfähre über.
  • Fahren Sie anschließend weiter ins Stadtzentrum von Angers.

Tag 4: Angers - Montjean-sur-Loire (40 km)

Chalonnes-sur-Loire, entre Loire et Layon © S. Gaudard

Erkunden Sie auf Ihrer Route die Stadt Angers und vor allem das Schloss mit seinem berühmten Wandteppich „Zyklus der Apokalypse“

Mit dem Rad geht es weiter zum ehemaligen Flussschiffer-Dorf La Pointe, dort, wo der Fluss Maine in die Loire fließt. Ein bewegendes Zusammentreffen. Machen Sie einen kleinen Abstecher nach Béhuard. In dieser kleinen Ortschaft mit Charakter können Sie einen Zwischenstopp für eine Mittagspause an den Sandbänken oder auf dem Dorfplatz einlegen.

Fahren Sie anschließend weiter bis zum Dorf Savennières, das für seinen trockenen Weißwein berühmt ist. Natur, Weinberge und der Hafen von La Possonnière mit seinen alten Traditionsschiffen: Was will man mehr!

Setzen Sie Ihren Weg auf der größten Insel der Loire, der Ile de Chalonnes-sur-Loire, fort und verbringen Sie eine Nacht in Montjean-sur-Loire. Diesem ehemaligen Hafen und kleinem Industrieort des 19. Jahrhunderts fehlt es nicht an Charme.

Infos zur Etappe:

Starke Steigung nach dem Dorf La Pointe bis nach Epiré. Um die Steigung zu umgehen, können Sie nach dem Dorf La Pointe an den Ufern der Loire entlang fahren (etwas schmalere und weniger zügige Strecke, für Anhänger eher nicht geeignet).

Zwischen Angers und der Insel Béhuard stehen im Sommer Flussfähren zur Verfügung – Mitnahme von Fahrrädern möglich. Reservierung erforderlich.

Tag 5 – Montjean-sur-Loire / Champtoceaux (40 km)

Vor der Weiterfahrt lohnt ein Besuch im Entdeckungspark Cap Loire, der der Loire-Schifffahrt gewidmet ist.

Weiter geht es über das südliche Loireufer, wo Sie den Ausblick auf das Dorf Ingrandes und die Inseln der Loire bewundern können!

Planen Sie eine Mittagspause in Saint-Florent-Le Vieil ein. Die Besteigung des Mont Glonne lohnt, denn von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Panoramablick auf die Loire. Setzen Sie Ihre Route am Südufer fort und überqueren Sie die Brücke auf der Höhe von Ancenis. Fahren Sie weiter Richtung Oudon – Champtoceaux. Übernachten Sie in Oudon oder in Champtoceaux am Nordufer. Die Strecke nach Champtoceaux ist sehr steil, doch die Aussicht auf die Loire ist herrlich.

Château et la Tour d'Oudon

Infos zur Etappe:

  • Folgen Sie der Route am Südufer bis nach Liré.
  • Von Montjean-sur-Loire bis Saint-Florent-Le Vieil wird die Route auf den Loire-Deichen von Autos und Fahrrädern gemeinsam genutzt. Entsprechende Radstreifen sind eingerichtet. Eine alternative, ruhigere Route führt durch das Tal des Flusses Thau.
  • In Saint-Florent-le-Vieil ist der Weg bis zum Mont-Glonne hinauf relativ steil.
  • Zwischen Ancenis und Champtoceaux geht es am Nordufer weiter – starke Steigung bis nach Champtoceaux-.

Abenteurer haben die Möglichkeit, in Champtoceaux ein Kanu oder Kajak auszuleihen.

Tag 6: Champtoceaux - Nantes (35 km)

Nantes © J.D Billaud - Nautilus/LVAN

Richtung Nantes: eine durch und durch malerische Strecke mit vom Gemüseanbau geprägten Landschaften und Weinhängen.

Überqueren Sie in Mauves-sur-Loire die Brücke zum Nordufer und setzen Sie dann Ihre Strecke bis nach Nantes fort. Legen Sie vor dem Schloss der Herzöge der Bretagne und dem Reflexionsbecken eine Pause ein; dies ist der richtige Augenblick, um die für Nantes typische Stimmung einzufangen. Danach geht es zur letzten Besichtigung – den berühmten Maschinen der Île de Nantes!

Infos zur Etappe:

  • Champtoceaux / Mauve-sur-Loire:  über das Südufer
  • Zwischen Mauves und der Bellevue-Brücke, 2 Alternativen:
    Nordufer: Überqueren Sie die Loire an der Brücke von Mauves-sur-Loire. Die teils schattige Strecke ist die meiste Zeit als Grüner Weg ausgewiesen.
    Südufer: Grüner Weg, gut angelegt, direkt an der Loire. Fahren Sie über die Bellevue-Brücke zum Nordufer der Loire (auf der Brücke ist der Weg geschützt), um zur Radroute La Loire à Vélo zu gelangen.

Tag 7: Nantes / Saint-Brevin-les-Pins (65 km)

Richtung Saint-Brevin-les-Pins: die Etappe verläuft zusammen mit der europäischen Radroute La Vélodyssée!

Radeln Sie von Nantes bis nach Couëron, um dort mit der Fähre über die Loire zu setzen. Achten Sie auf die verschiedenen Kunstwerke des Kunstparcours Estuaire!

Die Route führt über das Dorf Paimboeuf, wo eine Reihe kleiner Fischerhäuser mit bunten Fassaden frische Akzente setzen.

Der Weg endet am Atlantik vor der Seeschlange in Saint-Brevin-les-Pins.

La Loire à Vélo, pont de Saint Nazaire, Saint Brevin les Pins, dep44, Pays de La Loire, France

Infos zur Etappe:

Verlassen Sie Nantes über das Nordufer,
Eine alternative Strecke führt über das Südufer, allerdings ist sie etwas länger und hügeliger.

Nehmen Sie in Couëron die Fähre: Sie fährt alle 20 Minuten, kostenlos
Fahren Sie weiter über eine kleine schattige Straße am Kanal von Martinière entlang
Nach Corsept verlässt die Route die Ufer der Loire und führt über kleine Landstraßen bis zum Ozean.

Um die Etappe zu verkürzen, kann man eine weitere Nacht in der Umgebung von Paimboeuf / Corsept verbringen

Tag 8: Saint-Brevin-les-Pins / Saint-Nazaire

St Nazaire

Fahren Sie mit dem Shuttlebus, Bus oder Taxi über die Brücke von Saint-Nazaire bis zum Bahnhof.

Wenn Sie etwas Zeit haben, können Sie die geschichtsträchtige Hafenstadt Saint-Nazaire, besichtigen. Nutzen Sie dazu die Schleife des Radfernwegs La Loire à Vélo.

Ab Saint-Brevin-les-Pins können Sie Ihre Route auch über den Radweg La Vélodyssée Richtung Süden fortsetzen.
Von Saint-Nazaire aus können Sie die Bretagne über die Vélocéan erreichen.

Praktische Infos:

  • Fahrradvermietung: Saumur, Angers, Nantes, Saint-Brevin-Les-Pins, Saint-Nazaire
  • Siehe Seite Anfahrt zur Route und Transport auf der Route
  • Gepäcktransport: Bagafrance oder France Bike

empfohlene Radwege